close up on people walking in the street Rejoignez-nous sur Facebook

Service du sang

Une femme médecin remplit des poches de sang

Zusammensetzung

Blut ist ein flüssiges Gewebe, das dank den Blutgefäßen in unserem Körper zirkuliert. Es besteht aus roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und Blutplättchen, die in einer als Plasma bezeichneten Flüssigkeit schwimmen. Das Blut spielt für den Transport von Sauerstoff, Nährstoffen, Antikörpern und Hormonen eine wesentliche Rolle.

Ein Erwachsener besitzt etwa 5 Liter Blut, die Menge kann jedoch je nach Gewicht, Größe und Geschlecht variieren.

Das Blut setzt sich zusammen aus:

  • 45 % Zellen (rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen)
  • 55 % Plasma (flüssiger Teil)
  • Blutzellen

    Rote BlutkörperchenDie roten Blutkörperchen enthalten das Hämoglobin, das unserem Blut seine rote Farbe verleiht. Ihre Aufgabe besteht im Transport des Sauerstoffs aus unseren Lungen zu den anderen Organen des Körpers.

    Diese Zellen kommen im Blut am häufigsten vor. Ein Kubikmillimeter Blut enthält nämlich etwa 5 Millionen rote Blutkörperchen. Ein Mangel an roten Blutkörperchen zeigt sich durch kontinuierliche Schwächung und starke Müdigkeit. Man spricht dann von einer Anämie.

    Die Transfusion roter Blutkörperchen ist bei einer schweren Anämie oder einer starken Blutung (Bsp.: Verkehrsunfall) erforderlich.

    Weiße BlutkörperchenDie weißen Blutkörperchen (oder auch Leukozyten) sind Zellen des Immunsystems, die uns vor Eindringlingen wie Bakterien, Viren, Fremdzellen usw. schützen. Es gibt drei Arten von ihnen, nämlich Granulozyten, Lymphozyten und Monozyten, die jeweils durch ihre Spezifizität der Abwehrfunktion des Körpers dienen. (Ihre Anzahl liegt zwischen 4.000 und 10.000 pro mm³.)

    Da die weißen Blutkörperchen bei einer Transfusion für bestimmte Komplikationen aufgrund einer Unvereinbarkeit der Blutbestandteile zwischen Spender und Empfänger verantwortlich sein können, werden sie mit einem Filter aus dem Blut extrahiert. Derartige Blutbeutel werden als leukozytendepletiert bezeichnet.

    BlutplättchenDie Blutplättchen oder Thrombozyten spielen eine bedeutende Rolle beim Verhindern oder Stillen von inneren und äußeren Blutungen unseres Körpers. Wenn man sich schneidet, erfolgt die Blutgerinnung dank der Aktion dieser Plättchen durch die Bildung eines Pfropfs (Thrombus) oder einer Kruste.

    Die Transfusion von Blutplättchen ist bei schweren chirurgischen Eingriffen sowie für die Behandlung von Leukämie und Krebs erforderlich.

    Plasma

    Das Plasma ist der flüssige Bestandteil unseres Bluts; es besteht zu 90 % aus Wasser und transportiert alle Blutelemente. 

    Die übrigen 10 % enthalten Lipoproteine (Transport von Lipiden), Albumin (Aufrechterhaltung der Flüssigkeitsmenge und Flüssigkeitsversorgung des Organismus), Gerinnungsproteine (Unterstützung der Aktion der Blutplättchen) und Immunglobuline (Schutz des Körpers gegen Infektionserreger).